Mitgliederversammlung

Liebe Mitglieder des Schachclub Forchheim,
ich lade ein zur Jahreshauptversammlung am 20.05.2022 um 20 Uhr im Haus des Handwerks
Schützenstraße 26, 91301 Forchheim.
Tagesordnung:
1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Berichte der Vorstandschaft
3. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
4. Entlastung der Vorstandschaft
5. Wahl eines Spielleiters
6. Anträge
7. Verschiedenes
Anträge sind schriftlich bis spätestens 15.05.2022 einzureichen an heidrichmanfred(at)aol.com
Manfred Heidrich (1. Vorsitzender)

Wir spielen wieder!

Liebe Schachfreunde,

im Zuge der Lockerung der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wird der Spielbetrieb des Schachclub Forchheim wieder eröffnet. Ab Freitag, 25.03.2022 findet also wieder ein Spielenachmittag bzw. Spieleabend statt.
Es gilt bis auf weiteres 3G. Das bedeutet, jeder muss einen 3G- Nachweis erbringen – ausgenommen Kinder unter 6 Jahren, nicht eingeschulte Kinder und Schüler, die regelmäßig Schul-Testungen unterliegen. Kontrollen können stichprobenweise erfolgen. Im Spiellokal muss eine FFP2-Maske getragen werden, außer am Brett. Es soll nach Möglichkeit ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten werden.
Viel Spass beim Schachspielen!
Manfred Heidrich
1. Vorsitzender

Corona setzt uns wieder Matt

Liebe Schachjugend,

angesichts der horrenden Corona-Zahlen im Landkreis Forchheim kann ich es als Jugendleiter nicht verantworten, dass wir uns weiterhin zum Schach am Freitag treffen. Ab sofort und bis auf Weiteres fällt daher das Jugendschach aus. Ich bitte um Euer Verständnis. Sobald die Lage sich wieder entspannt hat, legen wir wieder los. Das verspreche ich Euch. Bis dahin steigen wir wieder auf Online-Schach um. Wer möchte kann mit uns freitags 17-19 Uhr auf Discord reden und auf Lichess spielen. Die entsprechenden Seiten sind verlinkt.

Udo und Jonas

Achtung: Corona-Ampel rot!

Mit dem Sprung der Krankenhausampel auf Stufe ROT gelten ab sofort folgende Regelungen: Überall dort, wo bislang 3G oder 3G-plus galt, gilt nun 2G. Also haben nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt. Das betrifft Fitnessstudios und Sportstätten, Theater, Kinos und Museen, Zoos, Bäder, Kultur- und Sportveranstaltungen sowie touristischen Reisebusverkehr. Ausgenommen sind hiervon Kinder unter zwölf Jahren.

Zidan zieht die Punkte an

Das Halloween-Turnier der Schachjugend sah einen Überraschungssieger. Mohammed Nour Zidan gewann alle Partien, auch gegen Landesliga-Spieler Alfred Balle und den U20-Favoriten Jonas Heimann. Ebenfalls 9,0 Punkte erreichte U14-Spieler Josua Schröder, dem die Verkleidungs-Extrapunkte halfen. Die U10-Wertung sicherte sich Emma Friedrich mit 1,5 Zählern. Außerdem: Alfred Balle, Laura Krause (beide 8,0), Jonas Heimann (7,0), Tristan Kreller (4,0), Raúl Kist (3,0), Meike Friedrich (2,5), Philipp Kramer (1,0).

Schach in den Ferien

Liebe Schachjugend,

nachdem so viele Schach-Freitage wegen Corona ausgefallen sind, bieten wir Euch an, auch während der Sommerferien ans Brett zu kommen. Wir sind jedenfalls freitags ab 17 Uhr da und freuen uns, wenn Ihr auch kommt.

Euer Udo

Erstmals online – schon gewinnt Stefan

Unsere Schachjugend hat erstmals online ihr Monatsblitz ausgetragen. Auf dem Lichess-Server siegten Stefan Seitz (U20), Philipp Schwab (U14) und Abdul Rahman Zidan (U10). Mit dabei waren auch Mohammed Nour Zidan, Josua Schröder, Raúl Kist und als Gast Julian Maurer. Herzlicher Dank geht an unseren FSJ-ler Jonas Heimann, der nicht nur die Maus, sondern auch das Turnier im Griff hatte. Eine Wiederholung ist schon in Planung. Wer mitmachen möchte, bitte bei Jonas melden: jonas.h.heimann (ätt) gmail.com

Ludwig Seuberth verstorben

Wie ich gerade erfahren habe, ist unser langjähriger Zweiter Vorsitzender, Mäzen und Mannschaftskapitän Ludwig „Lucky“ Seuberth heute an den Folgen eines schlimmen Verkehrsunfalls verstorben. Er war in den letzten zwei Jahrzehnten einer derjenigen, der mit großem persönlichen Einsatz unseren Verein vorangebracht hat, insbesondere als es 2001/2002 um den Aufstieg in die Schachbundesliga ging. Während andere mit zunehmendem Alter an Spielstärke einbüßen, konnte er sich jenseits seines 70. Geburtstags noch erheblich steigern. Was auch daran lag, dass er sehr häufig am Schachbrett anzutreffen war und immer größere Freude am Königlichen Spiel hatte. Wir trauern um einen großen Sportsmann und hilfsbereiten Schachfreund.  Unser Beileid gilt seiner Familie.

Polizeimeldung

Kleines Porträt