Seitz kam zu spät, sah die Fehler und siegte

Auch wenn man etwas zu spät kommt, kann man dennoch ein Turnier gewinnen. Stefan Seitz gelang dieses Kunststück beim Monatsblitz Juni 2019. Er ließ nur ein Remis gegen die punktgleiche Ricarda Krause zu und kam mit 8,5 Zählern zum U20-Titel. Ricarda sicherte sich den U14-Pokal. Ihre jüngere Schwester Laura hatte mit 4,0 Punkten den U10-Titel sicher. Weitere Plazierungen: U20: Jonas Heimann (6,0), Mohammed Nour Zidan (6,0), Maximilian Hofmann (3,0); U14: Philipp Schwab (6,0); U10: Samson Rasek (1,5), Abdul Rahman Zidan (1,5).

Saisonplanung Schachjugend

Unsere Schachjugend trifft sich am Freitag 5. Juli 2019 um 17 Uhr, um gemeinsam zu besprechen, wie es in der kommenden Saison (ab September) mit den Mannschaften aussehen soll. Wer will mitspielen? In welchem Team? Mit wem zusammen? Dazu lade ich alle Kinder und Jugendlichen, sowie deren Eltern in den Saal unseres Spiellokals (Schützenstr. 26) ein.

Gambling is a quite popular thing. People believe in it because it‘ something that can bring fortune. You can read a review on one of the most popular casino, we are talking about https://casinolife.co.za/review/thunderbolt-casino. Just read it, almost all our staff has already tried it.

Samson stark wie nie

Mit etwas Verzögerung habe ich noch das Ergebnis des Monatsblitz vom März nachzureichen. In der U20 siegte Mohammed Nour Zidan mit 8,0 Punkten aus neun Runden. In der U14 setzte sich Philipp Schwab mit 7,5 Zählern durch. Und in der U10 gelang Samson Rasek mit 4,5 Punkten endlich der erste Pokalgewinn. Die weiteren Plazierungen: Jonas Heimann (U20; 7,5), Tolja Mokhir (U14; 7,0), Josua Schröder (U10; 4,0), Abdul Rahman Zidan (U10; 3,0) und Colin Williams (U14; 2,5).

Die Damen dominieren

Beim Monatsblitz im Mai dominierten diesmal die Damen. Nur Jonas Heimann in der U20 konnte mit 9,0 Punkten aus neun Runden niemand den Pokal streitig machen. In der U14 sah es mit dem Sieg von Ricarda Krause (7,5) schon anders aus. Ihre Schwester Laura Krause holte sich den U10-Titel mit 5,5 Zählern. Die übrigen Plazierungen: Mohammed Nour Zidan (U20) 5,0; Stefan Seitz (U20) 5,0; Abdul Rahman Zidan (U10) 5,0; Josua Schröder (U10) 4,0; Simon Essing (U20) 3,0.

Neuer Webauftritt ab 31.5.

Unser Webauftritt wurde grundlegend überarbeitet. Die bisherige System-Basis wurde dabei ausgetauscht. Wir erhoffen uns dabei vor allem bessere und einfachere Möglichkeiten zur Pflege unserer Webseiten und damit mehr Aktualität, mehr Sicherheit und höhere Performance .

Den reibungslosen Umstieg verdanken wir insbesondere auch der unbürokratischen Mitwirkung unseres Betreibers der Firma GCore IT Servicedie uns dafür die nötigen Ressourcen zur Verfügung stellte . Dafür vielen Dank.

 

Der bisherige Webauftritt hat jetzt über 10 Jahre Bestand. Dies allein spricht schon für die Güte der damaligen Entwicklung.

Vielen Dank deshalb an dieser Stelle nochmals an Konni Scheller.  Er war 2008 maßgebend für die Einführung und Realisierung dieses Systems verantwortlich, das über die Jahre hinweg stabil und zuverlässig lief.

Gerade an diesen Qualitätsmerkmalen  muss sich in erster Linie auch das neue System messen lassen.

 

Der eigentliche Umstieg ist für den  Freitag, 31.05.19 von 18-22 Uhr geplant.
In dieser Zeit sind unsere Seiten nicht erreichbar.

Ab Samstag sollte wieder alles laufen

Mokhir und Arora sind die Sieger

Pokale
Robert Glenk
Max und Jonas
Sieger A-Gruppe
Sieger B-Gruppe

Nur in der ersten von sieben Runden musste Tolja Mokhir vom SC Forchheim ein Unentschieden zulassen. Ausgerechnet gegen seinen Mannschaftskollegen Mohammed Nour Zidan trennte er sich beim 2. Rudolf Glenk-Cup remis. Das Turnier, benannt nach dem vor zwei Jahren verstorbenen Ehrenmitglied des SC Forchheim, sah Jonas Bayerl vom TV Parsberg und Aaron Sethi vom SC NT Nürnberg auf den Plätzen. Weitere Forchheimer: 4. Mohammed Nour Zidan, 5. Josua Schröder und 8. Abdul Rahman Zidan. Mahé Della Monta von der Schach-AG Heroldsbach wurde Siebter, Nathan Opitz vom TSV Kirchehrenbach wurde Elfter. Bestes Mädchen war Amina Fuchs von der Schach-AG Heroldsbach. In der B-Gruppe hatte der Favorit Stefan Seitz vom SC Forchheim, unter fachkundigen Blicken des Schirmherrn und Pokalspenders Robert Glenk, einen sehr schweren Stand. Mit nur fünfzig Prozent Punktausbeute landete er auf dem undankbaren vierten Platz. Vor ihm freuten sich Abhiraaj Arora vom SC Erlangen, Seryoschka Hamazaspyan vom SC Jäklechemie Nürnberg und Levin Isbilir vom SC Erlangen über die Pokale. Philipp Schwab vom SC Forchheim erreichte Rang 9. Organisatoren des Turniers waren die beiden Schachjugendlichen Max Hofmann (19) und der Jonas Heimann (16), bei denen ich mich ebenso herzlich bedanke, wie bei Jutta Braun, die sich um das leibliche Wohl gekümmert hat.

Have you ever heard something about Canadian casinos? It’s quite popular and reliable. Moreover it’s legal. If ypu prefer PayPal you can read this review https://realcasinoscanada.com/payment/paypal. There is everything about canadian casinos those accept PayPal.

Großer Bahnhof für Vlastimil – ABGESAGT

Am Samstag 6. April 2019 ab 17 Uhr findet im Gewölbe der Kaiserpfalz Forchheim (Kapellenstr. 16) eine königliche Ehrung statt. Unser frischgebackener Senioren-Weltmeister Vlastimil Jansa wird sich ins Goldene Buch der Stadt Forchheim eintragen. Wer bei dieser kleinen Feierstunde persönlich anwesend sein möchte, bitte bei Udo melden (schließlich gibt es Imbiss und Getränke). Als Laudator habe ich unser Ehrenmitglied Fide-Meister Hans Niedermaier angefragt, der mit Vlasti zusammen seit 1993 in unserer ersten Mannschaft gespielt hat. Achtung: Aus gesundheitlichen Gründen ist die Ehrung abgesagt! Wir wünschen Vlastimil gute Genesung und werden den Termin zeitnah nachholen.