Jugendschach macht Pause bis zum 24. April

Liebe Schachjugend,
nach Rücksprache mit meinem Trainerkollegen Alfred Balle haben wir beschlossen, dass das Jugendschach wegen der Entwicklungen in Sachen Corona-Virus bis zum Ende der Osterferien NICHT stattfindet. Wir hoffen auf Euer Verständinis. Wir sehen uns hoffentlich alle gesund und munter wieder am 24. April 2020 um 17 Uhr.
Euer Udo

Die Kleinen setzen matt

Unsere 2. Schachjugend hat sich mit einem 3:1 Sieg gegen Pottenstein und einem 2:2 gegen Kirchehrenbach/Ebermannstadt zum Ende der Kreisliga 3-Saison glänzend aus der Affäre gezogen. Das bedeutet den sehr erfreulichen vierten Tabellenplatz. Auf heimischen Brettern überzeugten einmal mehr Laura Krause und Abdulrahman Zidan, die eine weiße Weste behielten. Josua Schröder holte 50 Prozent. Einzig Raúl Kist und Adrian Grünewald, die sich am 3. Brett abwechselten, bekamen den gegnerischen König einfach nicht matt. Für ihren Einsatz in den letzten Monaten darf ich danken: Laura  Krause (6,5 Punkte aus 9 Partien), Josua Schröder (5/8), Raúl Kist (0/3), Adrian Grünewald (0/1), Abdulrahman Zidan (6/9), Samson Rasek (1/3) und Colin Williams (2/3).

Ligamanager

Wir trauern um Berthold Bartsch

Mit Erschütterung haben wir vom viel zu frühen Tode unseres Schachfreundes Berthold Bartsch erfahren. Er war fast ein Vierteljahrhundert Vorsitzender des SC Forchheim, dessen Motor und unermüdlicher Kämpfer am Schachbrett. Wir haben ihn für seine großen Verdienste zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Update: Die Beerdigung findet am Donnerstag 12. März 2020 ab 10.30 Uhr auf dem Alten Friedhof Forchheim statt. Ich habe einige Weggefährten aus früheren Tagen gebeten, sich an Berthold zu erinnern. Im Folgenden gebe ich deren Worte wieder.  Den Anfang machten IM Andreas Rupprecht, Claus Schäffner, Dr. Johannes Zwanzger, Klaus Driedger, Rainer Stephan, FM Prof. Dr. Robert Weigel, Stefan Lang,  GM Michael Prusikin und Philipp Auburger, Alfred Balle. Nun äußert sich : Oskar Hirn: „Wir trauern um Berthold Bartsch“ weiterlesen

Der Joker hat zugeschlagen

Der Joker hat wieder zugeschlagen. Beim Faschings-Turnier des Schachclub Forchheim setzte sich der maskierte Bösewicht mit beinahe blütenweißer Weste durch. Hinter der Schminke verbarg sich der U20-Spieler Simon Essing (10,0), der erstmals überhaupt ein Turnier gewinnen konnte. In der U14 brachte Tolja Mokhir (8,5) als Clown die Gegner zum Lachen und sackte so die Punkte ein. Auf der dunklen Seite der Macht tummelten sich die beiden U10-Gewinner. Abdulrahman Zidan (6,0) als Darth Vader und Laura Krause (6,0) als Woman in Black, die ihre Kontrahenten auch ohne Lichtschwert und Blitzdings in die Weiten des Weltalls verbannten. Da hatten Colin Williams (2,0) als Panzerfahrer, Ricarda Krause (9,5) als Hexe, Stefan Seitz (7,0) als Vampir oder Samson Rasek (1,0) als er selbst keine Chance. Außerdem punkteten: Jonas Heimann (9,0), Philipp Schwab (7,5), Mohammed Nour Zidan (5,5), Patrick Mokhir (5,0), Josua Schröder (3,0). In den Ferien macht die Schachjugend eine Pause und trifft sich wieder am 6. März um 17 Uhr im Haus des Handwerks, Schützenstr. 26.

Fasching und Flohmarkt

In diesem Jahr feiern wird ein gespestisches Jubiläum: Das 15. Faschings-Turnier der Schachjugend. Am Freitag 21. Februar 2020, ab 17.15 Uhr treffen sich Kinder und Jugendliche zum Blitzschach. Ein Turnier mit vielen Überraschungen, an dem auch Nicht-Mitglieder, Schulschach-Kinder und andere Gäste teilnehmen dürfen. Zur Feier des Tages gibt es ganz besondere Überraschungen am Schachbrett. Wer sich faschingsmäßig verkleidet bekommt je nach Aufwand bis zu drei Extra-Punkte. Das Turnier zählt zur Grand Prix-Serie der Monatsblitzturniere. Wer nicht mitspielen möchte, darf trotzdem kommen. Das Jugendschach findet parallel auch statt. Achtung:  Zur Feier des Tages kommt Heinz Heger vorbei und bringt seinen Flohmarkt mit.

Souveränes Grusel-Schach

Kapitän Jonas Heimann hat uns einen Bericht zur U20-Bezirksliga 2 zukommen lassen: „Wir hatten ein Spiel gegen Postbauer-Heng. Tolja verlor ziemlich zügig, sodass ich das Gruselspektakel nicht ansehen musste. Tolja war nach dem Spiel nicht von seiner Leistung überzeugt. Philipp war als nächster fertig. Er spielte sehr souverän und holte uns einen Punkt nach Hause. Ich habe leider eine kleine Unachtsamkeit gehabt, die sich von dort an durch das ganze Spiel zog. Leider war das eine verlorene Partie. Stefans Spiel war verzwickt und von hoher Qualität. Letztendlich hat man sich auf ein Remis geeinigt, da Stefan keine Gewinnchance sah. Um die Saison zusammenzufassen: Wir landen wahrscheinlich auf dem 4. Platz, und in dieser Saison war auf jeden Fall mehr für alle von uns drin.“

Ligamanager

Neues von den Mannschaftsbrettern

Die letzten Ergebnisse der ersten und zweiten Mannmschaft:

SC Forchheim 1 SC Erlangen 2 3 – 5
SC Forchheim 2 SK Nbg. 1911 2 5,5 – 2,5

Damit rückt sowohl der Aufstieg bei der 2. als auch – und das muss man leider feststellen – der Abstieg unserer 1. Mannschaft ins unmittelbare Blickfeld.
Die nächsten vorentscheidenden Spiele werden es richten.

Vereinsmeisterschaft 2019/20 – Gruppe A/B – Update

Update: In der Gruppe B hat es noch einen Spielerwechsel gegeben. Nachdem Alfred Luft von der Teilnahme zurück getreten ist, hat sich Bob Thiele dazu bereit erklärt hier in die Bresche zu springen.

Die Begegnungen sind dementsprechend angepasst.

Gruppe A: Gruppe B:
Borisov, Ivaylo Hoffmann, Edgar
Heidrich, Manfred Margraf, Dieter
Mokhir, Andriy Rzayev, Malik
Wallisch, Christoph Seuberth, Ludwig
Sternadl, Erwin
Thiele, Bob

Im Folgenden die Daten und Begegnungen der einzelnen Runden. Alle Runden starten um 19.30 Uhr.

1. Runde (29.11.):

Gruppe A: Gruppe B:
Borisov, Ivaylo 0.5-0.5 Mokhir, Andriy Thiele, Bob Margraf, Dieter
Wallisch, Christoph 0-1 Heidrich, Manfred Seuberth, Ludwig 0-1 Sternadl, Erwin
Rzayev, Malik Hoffmann, Edgar

2. Runde (13.12.):

Gruppe A: Gruppe B:
Wallisch, Christoph 1-0 Borisov, Ivaylo Hoffmann, Edgar Thiele, Bob
Heidrich, Manfred Mokhir, Andriy Margraf, Dieter 1-0 Seuberth, Ludwig
Sternadl, Erwin 0.5-0.5 Rzayev, Malik
Hoffmann, Edgar 1-0 (nicht relevant für die Meisterschaft) Luft, Alfred

3. Runde (24.01.):

Gruppe A: Gruppe B:
Borisov, Ivaylo 0-1 Heidrich, Manfred Nachholspiele
Mokhir, Andriy 0-1 Wallisch, Christoph

4. Runde (07.02.):

Gruppe A: Gruppe B:
Mokhir, Andriy Borisov, Ivaylo Thiele, Bob Rzayev, Malik
Heidrich, Manfred Wallisch, Christoph Seuberth, Ludwig 0-1 Hoffmann, Edgar
Margraf, Dieter 1-0 Sternadl, Erwin

5. Runde (06.03.):

Gruppe A: Gruppe B:
Borisov, Ivaylo Wallisch, Christoph Sternadl, Erwin Thiele, Bob
Mokhir, Andriy Heidrich, Manfred Hoffmann, Edgar Margraf, Dieter
Rzayev, Malik Seuberth, Ludwig

6. Runde (17.04.):

Gruppe A: Gruppe B:
Heidrich, Manfred Borisov, Ivaylo Thiele, Bob Seuberth, Ludwig
Wallisch, Christoph 1-0 Mokhir, Andriy Rzayev, Malik Margraf, Dieter
Hoffmann, Edgar 0-1 Sternadl, Erwin